Hafer-Bananen-Muffins

muffins
muffins

Hafer-Bananen-Muffins

Porridge mal anders 🙂 … es geht doch nichts über Muffins; super zum Frühstück oder auch als Snack zwischendurch – und ideal zum Mitnehmen, falls man mal länger unterwegs ist und etwas zwischen die Zähne braucht.Diese Schätzchen sind zwar super gesund, aber auch sehr reichhaltig; mehr als zwei auf einmal sollte man sich nicht einverleiben, wenn man auf sein Gewicht achten möchte.Die Muffins sind durch die Haferlocken gute Eisenlieferanten, das lässt sich noch steigern, indem man Sesam, Leinsamen oder Weizenkleie zur Masse gibt, die auch gute Eisenlieferanten sind. Wenn du deiner Eisenaufnahme etwas Gutes tun möchtest, trink ein Glas Orangensaft dazu (echten Orangensaft bitte) – Vitamin C fördert die Eisenaufnahme … Kaffee und Milchprodukte hingegen hemmen selbige.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Frühstück, Snack
Portionen 12 Stück

Equipment

  • 1 Muffinform

Zutaten
  

  • 300 g Haferflocken Feinblatt
  • 100 g gehackte Walnüsse
  • 200 ml Mandelmilch ungesüßt
  • 2 Eier
  • 3 mittelgroße, sehr reife Bananen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Rosinen optional
  • 1 TL Backpulver

Anleitungen
 

  • Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen (bei Umluft 20 °C weniger einstellen).
  • Die trockenen und die nassen Zutaten vermischen, dann die nasse Masse über die trockene gießen und alles gut durchmischen. Idealerweise die Masse 10-15 min. ziehen lassen, damit die Haferflocken einweichen können.
  • Die Masse in Muffinformen geben (ganz voll machen) und auf mittlerer Schiene ca. 20 min. backen.

Notizen

Statt der Walnüsse kann man natürlich auch andere Nüsse verwenden, allerdings haben Walnüsse neben Macadamias das beste Omega-6:3 Verhältnis, und gerade in der Kombination mit Rosinen finde ich Walnüsse am passendsten. Die Rosinen können natürlich auch weggelassen werden, wenn man sie nicht mag. Bei diesem Rezept kann man sich austoben; du kannst auch andere Milch, Topfen oder Joghurt statt der Mandelmilch verwenden, funktioniert alles prächtig.
Bei den Bananen gilt – je reifer, umso besser. Wirf bitte niemals Bananen weg, weil sie außen komplett braun sind; die sind (immer noch gut und nicht verdorben und eignen sich für Müslis oder zum Backen optimal, weil sie dann schon so süß sind, dass man gar nichts anderes mehr zum Süßen braucht.

Kontakt

Neueste Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating